1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

1969/1970: Bau der "Mehrzweckhölle"

Bau der Halinger Mehrzweckhölle

MehrzweckhölleErst dem Bau und der Einweihung der Halinger Mehrzweckhalle verbesserten sich die Bedingungen für den TV Halingen enorm. Die Grundsteinlegung der Halinger Mehrzweckhalle erfolgte am 22.08.1969 durch Bürgermeister Theodor Mechelmann.

 

 

 

 Die Grundsteinlegung: 

02739-1

 

Bereits acht Monate später wurde die Halle durch den neuen Bürgermeister Kissing am 25. April 1970 eingeweiht.

 

02738

1970 wurden für die Meisterschaftsspiele bereits 7 Feldhandball- und 9 Hallenhandballmannschaften gemeldet. Bei der von vielen Gegnern aufgrund der Enge gefürchteten Heimspielstätte des TV Halingen handelt es sich nach Auskunft der Internetseiten der Stadt Menden,

"... um eine "Zweifach-Halle" mit Trennvorhang (Trennung 1/3 und /3 möglich). Die Größe der Halle beträgt 22x42 Meter und die Höhe 5,80 Meter. Die Halle ist Heimat des TV Halingen und wird mit Breiten- und Leistungssportbetrieb belegt. Neben der Hauptsportart Handball finden auch Gymnastik und Turnen statt. Zur Halle gehört ein Luftgewehrschießstand, der vom Bürgerschützenverein Halingen betrieben wird. Die Halle wurde 2007 und 2008 komplett saniert."

Sie ist sicherlich nicht die schönste und modernste Halle, aber in ihr wurde schon so manche "Schlacht" geschlagen, und das nicht nur auf dem Handballfeld. Schützenfeste, Karnevalsfeiern, Schulsport und sonstige Feierlichkeiten und Aktivitäten haben in der Halle stattgefunden. Sie gehört genauso zu Halle wie die Grundschule und die Kirche.

Es ist daher nur sehr schwer vorstellbar, dass sie irgendwann einmal aufgrund einer leeren Mendener Stadtkasse in einen Dornröschenschlaf geschickt wird. Die sollte unter allen Umstaände verhindert werden, damit wir auch noch in den nächsten 40-Jahren auf unsere "Mehrzweckhölle mit angechlossenem Bunkerbetrieb Stolz sein können.

So sah die Halle 2012 aus:

Halle 2012
 
 

Text: Christoph Gutzeit