1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

TVH hat es selbst in der Hand

Handball-Verbandsligist kann mit einem Sieg in Schalksmühle den Klassenerhalt klarmachen. Trainer Armin Saracevic: Remis gegen Hagen II hat Schub gegeben

Halingen. Der Punktgewinn am vergangenen Samstag gegen VfL Eintracht Hagen II (23:23) könnte für den TV Halingen in der Endabrechnung Gold wert sein. Zwei Spieltage vor dem Saisonende liegt das Team von Trainer Armin Saracevic zwei Punkte vor dem PSV Recklinghausen und drei Zähler vor dem SV Westerholt. Und: Gegen beide Kontrahenten hat man den besseren direkten Vergleich.

„Wir könnten am Samstag das letzte Treppchen hochgehen“, sagt Westfalia-Trainer Armin Saracevic. Er meint damit natürlich einen Sieg bei der längst geretteten zweiten Mannschaft der SG Schalksmühle-Halver. „Für die geht es in diesem Spiel um nichts mehr. Daher glaube ich, dass dort etwas zu machen ist.“

Selbstvertrauen getankt

Mut machen dem TVH-Coach besonders die zuletzt gezeigten Leistungen in den Heimspielen gegen Hagen II und Senden oder auch bei der unglücklichen Niederlage gegen den OSC Dortmund (25:26). „Da haben wir auf jeden fall bewiesen, dass wir die Liga halten können“, so Armin Saracevic. „Und das Unentschieden gegen Hagen hat uns noch einmal einen großen Schub und sehr viel Selbstvertrauen gegeben.“

Wunschvorstellung der Halinger wäre natürlich, dass man am Schalksmühler Löh die erforderlichen Punkte holt, dann könnten der PSV Recklinghausen (morgen gegen Hattingen) sowie der SV Westerholt (in Plettenberg) auch bei einer Maximalausbeute nichts mehr ausrichten.

Bei einer eigenen Niederlage müsste auch der PSV Recklinghausen verlieren und Westerholt dürfte lediglich einen Punkt holen. „Aber ich bin überzeugt, dass meine Jungs den Klassenerhalt in Schalksmühle klar machen können“, so Armin Saracevic.

Personell keine Abstriche

Dann könnten die Grün-Weißen mit großer Entspannung in das Saisonfinale am 12. Mai in der heimischen Mehrzweckhalle gegen SV Teutonia Riemke gehen. „Wir haben alles in eigener Hand – und das ist gut“, so Saracevic, der personell keine Abstriche machen sondern. Sogar Routinier Dominik Diederich gehört am Samstag wieder zum Kader.