1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Westfalia fehlen die letzten Prozente

Frauenhandball: TV Halingen verliert gegen den Liga-Zweiten HV Sundern mit 21:26, Tabellenführer DJK Bösperde gelingt ein lockerer Sieg in Gevelsberg

 Der TV Halingen musste die zweite Heimniederlage in Folge hinnehmen, während die SG Menden Sauerland III in Wickede leer ausging.

TV Westfalia Halingen - HV Sundern 21:26 (9:10). Nach der zweiten Heimniederlage in Folge haben die TVH-Damen ein wenig an Boden auf die Spitzengruppe verloren. „Es fehlt uns noch etwas, um mit den Spitzenteams mitzuhalten. Wenn wir diese Spiele gewinnen wollen, müssen wir 110 Prozent geben und alle fit sein", resümierte Frauenwart Torsten Ortloff.

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem Wechsel ließ sich der TVH von einem 9:14 (34.) und 10:15-Rückstand (37.) nicht aus der Bahn werfen, war nach dem Tor von Linda Riske innerhalb von fünf Minuten wieder in der Spur (15:15/42.). Die Gastgeber ließen jedoch insgesamt im Angriff zu viele Möglichkeiten ungenutzt, aber bis zum 17:19 (48.) war die Frage nach dem Sieger noch nicht beantwortet. Die Gäste aus Sundern wollten auf jeden Fall Rang zwei verteidigen und spätestens beim 19:24 (55.) hatten die Gäste den Auswärtssieg eingetütet.

TV Halingen: Schmidt (31. Junk); Strotkötter, Ammelt (2), Natascha Ortloff (2), Linda Riske (4), Boland, Emmely Ortloff, Pfeiffer, Kersting (2), Dietrich (1), Krumscheid (4/1), Gutzeit (5), Poth (1)