1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Elf Flüchtlinge werden beim TV Halingen integriert. Wohnungen gesucht

Training verringert Sprachbarrieren

Elf Flüchtlinge werden beim TV Halingen integriert. Wohnungen gesucht

Halingen. Der TV Westfalia Halingen konnte in den letzten Wochen elf Flüchtlinge als neue Mitglieder begrüßen. Die Familien Al-Ahmad und Freiji wollen durch die aktive Teilnahme am Sportleben in Menden ihren Willen zur Integration unterstreichen.

Unterstützung aus Schwerte

So trainieren sechs der insgesamt sieben Kinder bereits mit Jugendmannschaften der JSG Bösperde-Halingen, während die mit vier Jahren Jüngste unter ihnen mit ihrer Mutter die Ballbinis und das Kinderturnen in Halingen besucht. Auch beide Mütter besuchen bereits das Damen-Fitnesstraining des TVH.

Zum Training der neuen Junghandballer konnte sogar ein, bei der HVE Villigst-Ergste in Schwerte spielender, syrischer Handballer gefunden werden, der die JSG-Trainer Felix König, Patrick Schwarz und Alex Wergen muttersprachlich und fachkundig unterstützt.

Ein gutes Beispiel dafür, welche Möglichkeiten sich durch vereinsübergreifende Zusammenarbeit ergeben können. „Sport ist einer der besten Wege zu einer gelungenen Integration“, sagte der erste Vorsitzende des TV Westfalia, Wolfgang Mick. „Sprachliche Defizite stehen einer sportlichen Betätigung nicht im Wege, sondern werden durch die regelmäßige Teilnahme am Training und am Vereinsleben sogar spürbar schnell verringert“, so Mick, der die Initiative seines Klub lobt. „Wir warten nicht, bis andere etwas anleiern, sondern wir setzen eigene Impulse.“

Was allerdings noch fehlt, ist Wohnraum (idealerweise in Halingen) für die beiden Familien, die derzeit noch in der ehemaligen Nikolaus-Groß-Grundschule in Bösperde untergebracht sind.

Angebote und Hinweise hierzu nimmt TVH-Pressewart Andreas „Atze“ Salmen unter 02378/5034 gerne entgegen.